« CALENDARIO DE ADVIENTO

comment 1
DIY / Montessori

por fin y después de varios días esperándolo, puedo decir… inició el adviento!!!…Una de las cosas que más me gusta es que conforme mi pequeña crece podemos compartir más y más cosas. No sé si ella un día lo recordará pero estoy segura que por ahora lo disfruta mucho. ( si no lo recuerda, al menos tendrá fotos :P ).
el calendario de adviento es una nueva tradición para mi, la conocí en el 2009 cuando mi suegra me regalo un lindo calendario; yo no sabía que era, ni como funcionaba. Lo único que yo conocía era la corona de adviento y esa no se comía :).
este es el primer año que hago un calendario de adviento y lo hice para nuestra hija ya que quiero que también conserve y celebre las tradiciones de su padre. No quiero que se pierda de esas cosas tan lindas y esa parte más sensible de los alemanes.
debo admitir que no sabía como funcionaba el calendario de adviento, ya que sólo me importaba que cada día iba a tener una sorpresa, así que ahora que tenemos el primero, me puse a investigar un poquito más.
el calendario de adviento se remonta a el siglo XIX aprox., cuando los niños encendían una vela desde el primer domingo de adviento hasta el día de Nochebuena, era una forma de contar de forma regresiva los días que faltaban para la llegada de la Navidad. Con el paso del tiempo la tradición se ha ido modificando ( como casi todo ) y ahora los calendarios contienen una sorpresa o un detalle pequeño por cada día de adviento, los cuales debes abrir día a día hasta el día de Nochebuena. Es una divertida forma de empezar a festejar las fechas navideñas y de ir adentrando a los pequeños a este tiempo de reflexión y paz.
aquí les dejo algunas imágenes del trabajo de varias horas de esta madre y gracias a mi esposo que también me ayudó mucho y… que inicie la feliz navidad!!!

feliz navidad!!! | frohe weihnachten!!!

Auf Deutsch→
Der Adventskalender.

Schliesslich und nach langem Warten ist sien un endlich da, die Adventszeit!!! Eines der Dinge die mir ganz besonders gefallen ist, dass mit dem Heranwachsen meiner Kleinen, wir mehr und mehr Dinge Teilen können. Ich bin mir nicht sicher, ob sie sich eines Tages daran erinnern wird, jedoch geniesst sie es im Moment sehr. (Wenn sie sich nicht daran erinnern sollte, haben wir zumindest die Fotos als Beweis :P ).
Der Adventskalender ist eine neue Tradition für mich. Ich habe sie im jahr 2009 kennengelernt, als mir meine Schwiegermutter einen schönen Kalender geschenkt hat, ich wusste natürlich nicht was es war und auch nicht wie das Ganze funktionierte. Das Einzige was ich kannte war der Adventskranz, welcher jedoch nicht so schmackhaft war, wie der Kalender…J… wie sich im Nachhinein herausstellte. Nein, habe nicht versucht den Adventskranz zu verspeissen!
Diese ist das erste Jahr in dem ich einen Adventskranz gemacht habe für unsere Tochter, damit diese auch die Traditionen ihres Vaters kennenlernt und konserviert. Ich möchte nicht, dass sie diese schönen Dinge verpasst und diese sehr sensible Seite der Deutschen nicht erlebt.
Ich muss nochmals gestehen, dass ich nicht genau wusste, wie denn der Kalender funktioniert und woher denn dieser schöne Brauch kommt, vor allem weil es mir eigentlich nur darauf ankam, jeden Tag eine neue Überraschung zu haben, doch weil wir nun unseren ersten, selbst gemachten Kalender haben, habe ich natürlich auch ein wenig recherchiert.
Der Adventskalender geht auf das 19 Jahrhundert zurück, als die Kinder jeden tag eine Kerze, vom ersten Advent, bis Heiligabend anzündeten. Auf diese Weise haben die Kinder die Tage bis zur wichtigsten Nacht des Jahres gezählt. Mit der Zeit hatte sich diese Tradition weiterentwickelt (wie auch andere Dinge) und heutzutage halten die Kalender jeden tag eine Überraschung oder eine kleine Aufmerksamkeit bereit, die sich hinter Türchen oder in Säckchen verstecken. Es ist eine schöne Art die Weihnachtszeit einzuläuten und den Kleinen etwas von dieser Zeit des Friedens und des in sich gehens zu erklären.
Hier findet ihr ein paar Eindrücke unseres Adventskalenders, der dann doch die eine oder andere Stunde meiner Zeit in Anspruch genommen hat. Vielen Dank einen meinen Mann, der mir auch sehr dabei geholfen hat und…. eine frohe Vorweihnachtszeit! (Mir fehlt der Weihnachtsmarkt und der Glühwein :S)

feliz navidad!!! | frohe weihnachten!!!

The Author

Lifestyle Blogger, Veggie, Tea Lover, Family Spirit. MX/DE

1 comentario

  1. Pingback: {52 Project} Un retrato de mi hija. Uno a la semana, cada semana en 2014 | with Love,

leave a reply

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s